Festbrennstoffkessel mach flexibel

Mit dem Festbrennstoffkessel haben Sie immer die richtige Wahl getroffen, denn diese sind nicht nur besonders energieeffizient und somit sparsam, sondern brennen auch mit Naturprodukten, was in Zeiten des Klimawandel der Umwelt zu Gute kommt. Über die Jahre gerechnet durchaus eine lohnende Investition.

Festbrennstoffkessel

Ein Festbrennstoffkessel ist vielseitig einsetzbar und hat einen sparsamen Verbrauch. Für die Erzeugung von Wärme wird solch ein Kessel mit festen fossilen oder biogenen Brennstoffen wie Stückholz, Scheitholz, Holzbrikettes, Braunkohle, Steinkohlebrikettes oder auch Koks bei verschiedenen Heizungen eingeheizt.

Bei einem Festbrennstoffkessel ist es etwas anders als bei einer Heizung die mit Gas, Öl oder Holzpellets angetrieben wird. Die Brennstoffe müssen manuell zugeführt werden und werden nicht automatisch dem Brennkessel hinzugefügt, wie es beim heizen mit Öl, Gas oder Holzpellets der Fall ist.



Festbrennstoffkessel und Pufferspeicher

Damit die entstandene Wärme von einem Festbrennstoffkessel für die Heizungsanlage oder auch für den Wasserverbrauch verwendet werden kann, wir ein Pufferspeicher installiert. Der Puffer sorgt dafür, dass warmes Wasser gespeichert wird und nicht dauerhaft erwärmt werden muss. So hat man immer warmes Wasser gespeichert und kann es nutzen wann man möchte. Man muss also nicht ewig warten, bis der Kessel anspringt und das Wasser erst erwärmen muss.


Kohleheizung

Festbennstoffkessel

Weitere Blogbeiträge zum Thema:

Holzvergaser Holzkessel Pelletkessel Pelletheizung Gussheizkörper Festbennstoffkessel Kohleheizung Gusskamine Vordach Festbennstoffkessel Kohleheizung Pelletheizung Gusskamine