BAFA-Förderungen (MAP) – NEU ab 01.01.2020

Staat fördert: SONNENENERGIE TANKEN!

BAFA FörderungDie Höhe der BAFA-Förderung für IBC-Solarpakete wird als prozentualer Anteil der tatsächlich für den Austausch bzw. die Erweiterung der Solaranlage entstandenen förderfähigen Kosten berechnet. Dabei werden auch die Kosten für notwendige Umfeldmaßnahmen zur Installation der neuen Anlage berücksichtigt. Antragsteller, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, können die Kosten außerdem einschließlich der Umsatzsteuer ansetzen.

  Gebäudebestand*  
    Mindestkollektorfläche Wärmespeicher Höhe der Förderung auf die Gesamthöhe der Maßnahme
Solar als Einzelmaßnahme zur Warmwasserbereitung 3 m2 min. 200 Liter 30 %
zur Raumheizung 9 m²  40 Liter / qm Bruttokollektorfläche
Solar im Kombination IBC Holzvergaser / Pelletheizung + IBC Solar 35 % / 45 % **

* Häuser, dessen Bestandsheizung älter als zwei Jahre ist.
** Bei Austausch gegen eine Ölheizung, welche nicht der gesetzlichen Austauschpflicht unterliegt

 

Welche Kosten kann ich für die Förderung anrechnen lassen?

Folgende tatsächlich entstandene Kosten können ab dem 01.01.2020 für die Förderung angesetzt werden:

  • Ausgaben für die Einbindung von Experten für die Fachplanung und Baubegleitung des Einbaus der geförderten IBC Solaranlage
  • Anschaffungskosten der IBC Solaranlage
  • Kosten der Installation und Inbetriebnahme der IBC Solaranlage
  • folgende notwendige Maßnahmen in unmittelbarem Zusammenhang mit der Installation und Inbetriebnahme der neuen IBC Solaranlage:
    • Deinstallation und Entsorgung der Altanlage
    • Optimierung des Heizungsverteilsystems (z.B. Verrohrung, Hydraulischer Abgleich)
    • notwendige Wanddurchbrüche
    • Anschaffung und Installation von Speichern

Wichtig! Die förderfähigen Kosten, die anerkannt werden können, sind begrenzt:

Bei Gebäuden, die überwiegend dem Wohnen dienen (Wohngebäude), können max. 50.000 Euro pro Wohneinheit anerkannt werden.



In wenigen Schritten zur Förderung Ihres neuen IBC HeizkesselsWir beantragen Ihre Förderung

  1. Planung von Heizungsmodernisierung / Neubau
  2. Online BAFA-Förderantrag vor Beginn der Maßnahme stellen
  3. Kesselkauf & Auftragsfreigabe zur Installation
  4. Installation und Inbetriebnahme
  5. Abnahme durch den Schornsteinfeger
  6. Onlineförderantrag abschließen, Nachweise hochladen
  7. Förderung kassieren


Benötigen Sie Unterstützung beim Ausfüllen der Unterlagen, helfen wir Ihnen sehr gerne unter der Telefonnummer 03632/66747-0.

 

Was sind Voraussetzungen für den Erhalt der BAFA Förderung?

  • Antragsberechtigt sind: Privatpersonen, Wohnungseigentümergemeinschaften, freiberuflich Tätige, Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und Zweckverbände, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften
  • Gegenstand der Förderung sind die Errichtung oder Erweiterung von Solarkollektoranlagen zur thermischen Nutzung, die mindestens einem der folgenden Zwecke dienen: Warmwasserbereitung, Raumheizung, kombinierte Warmwasserbereitung und Raumheizung.
  • Förderfähige Anlagen müssen mit einem geeigneten Funktionskontrollgerät (Im IBC Solarpaket enthalten) bzw. einem Wärmemengenzähler (ab 30 qm Bruttokollektorfläche) ausgestattet sein.

GEBÄUDEBESTAND

  • Solarkollektoranlagen zur ausschließlichen Warmwasserbereitung müssen eine Mindestkollektorfläche von 3 m² und einen Wärmespeicher mit einem Mindestspeichervolumen von 200 Litern aufweisen.
  • Solarkollektoren zur Raumheizung müssen eine Mindestkollektorfläche von 9 m² bei einem Einsatz von Flachkollektoren vorweisen und einen Wärmespeicher mit einem Mindestspeichervolumen von 40 Liter pro Quadratmeter Bruttokollektorfläche

NEUBAU

  • Solarkollektoranlagen in Verbindung mit einem IBC Pelletheizkessel oder Holzvergaser werden mit 35 % gefördert. Es gelten die Mindestkollektorflächen wie beim Gebäudebestand.
  • Solarkollektoranlagen als alleiniger Energieversorger werden mit 30 % gefördert, bedürfen einer Mindestkollektorfläche von 20 m2 und bedürfen umfangreicher Antragstellung - mehr Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des BAFA.
×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos