BAFA Förderungen (MAP) – NEU ab 01.01.2020

Staat fördert: RAUS MIT ÖL, REIN MIT ERNEUERBAREN ENERGIEN!

Förderung gibt es bei Umstieg auf besonders effiziente und emissionsarme IBC Holz- und Pelletheizungen sowohl in Bestandsgebäuden als auch bei Neubau. IBC Heiztechnik Pellet- oder Holzfeuerungsanlagen glänzen durch Langlebigkeit, robuste Technik und saubere Emissionen – dass dies ein echter Beitrag zum Klimaschutz ist, hat auch der Staat erkannt.

Die Höhe der Förderung wird als prozentualer Anteil der tatsächlich für den Austausch bzw. die Erweiterung der Heizungsanlage entstandenen förderfähigen Kosten berechnet. Dabei werden auch die Kosten für notwendige Umfeldmaßnahmen zur Installation der neuen Anlage berücksichtigt. Antragsteller, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, können die Kosten außerdem einschließlich der Umsatzsteuer ansetzen.

BAFA-förderfähige IBC Kessel

  Gebäudebestand (Altheizung älter als 2 Jahre) Neubau
  Altheizung:
Gas, Kohle und andere
Altheizung:
Ölheizung*
 
IBC Biomasse (GK-1K öko/GK-4K 30 öko/SK-1P öko) 35 % 45% 35%
IBC Solar 30 % - 30 %
IBC Biomasse & Solar 35 % 45 % 35 %
  Höhe der Förderung auf die Gesamthöhe der Maßnahme

*Ölheizungen, welche nicht der gesetzlichen Austauschpflicht unterliegen.

 

 In wenigen Schritten zur Förderung Ihres neuen IBC HeizkesselsWir beantragen Ihre Förderung

  1. Planung von Heizungsmodernisierung / Neubau
  2. Online BAFA-Förderantrag vor Beginn der Maßnahme stellen
  3. Kesselkauf & Auftragsfreigabe zur Installation
  4. Installation und Inbetriebnahme
  5. Abnahme durch den Schornsteinfeger
  6. Onlineförderantrag abschließen, Nachweise hochladen
  7. Förderung kassieren



Benötigen Sie Unterstützung beim Ausfüllen der Unterlagen, helfen wir Ihnen sehr gerne unter der Telefonnummer 03632/66747-0.

Häufiggestellte Fragen (FAQ's)

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos