IBC Scheitholzheizung

IBC Scheitholzheizung

Mit der Scheitholzheizung machen Sie sich von den steigenden Gas- und Ölpreisen unabhängig und heizen Ihre Räumlichkeiten mit einem allseits verfügbaren Naturstoff Holz. Eine Scheitholzheizung dient somit zum Sparen von Heizkosten. Holz ist als regenerativer Rohstoff unbeschränkt verfügbar. Holz hat eine positive Ökobilanz, denn es verbrennt CO2-neutral. Beim Verbrennen von Holz  wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie der Baum vorher aufgenommen hat.

Eine Scheitholzheizung von IBC Heiztechnik ist einfach zu bedienen: Geeignetes Scheitholz wird in den Kessel geschichtet und angezündet. Bei Bedarf wird nachgelegt, so dass das Wasser im Heizkreislauf stets warm ist. Kühlt sich diese Heizung ab und man legt kein Scheitholz nach, kann man bei einer kombinierten Installation automatisch auf die Öl- oder Gasheizung umschalten lassen, wenn noch Energiebedarf ist.

In einer Scheitholzheizung sollte nur mit naturbelassenen Holzscheiten geheizt werden. Dabei ist es wichtig, Holz zu spalten und gut zu trocknen. Holz mit einer Restfeuchte von über 15% sollte nicht verbrannt werden. Es ist grundsätzlich nicht zu empfehlen Spanplatten, belastetes oder lackiertes Holz zu heizen.
Eine IBC Scheitholzheizung ist robust und langlebig - IBC Heiztechnik stellt alle Scheitholzkessel aus Gusseisen her. Für professionelles Heizen mit Holz bietet IBC Heiztechnik zwei Heizkesselmodelle: den Holzvergaser GK-1K öko profi und den Holzheizkessel GK-5K öko.

Unsere Produkte zum Thema Scheitholzheizung finden Sie unter folgendem Link:

IBC Scheitholzheizung - Holzvergaser GK-1K öko »

IBC Scheitholzheizung - Holzheizung GK-5K öko »

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos